Materialprüfamt MPA

TU Kaiserslautern Materialprüfamt

Prüfen für die Sicherheit im Bauwesen

Als zentrale Einrichtung der Technischen Universität Kaiserslautern führt das Materialprüfamt (MPA) gemäss § 96 Hochschulgesetz (HochSchG) des Landes Rheinland-Pfalz die amtliche Materialprüfung durch.

Die Schwerpunkte der amtlichen Aufgaben liegen in den Tätigkeiten als anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle für Bauprodukte im gesetzlich geregelten Bereich auf der Grundlage der bauaufsichtlichen Regelungen sowie für den Straßenbau auf der Grundlage der Regeln der Straßenbauverwaltung. Das Materialprüfamt verfügt über die notwendigen Anerkennungen für die Durchführung seiner Tätigkeit.

Zum Dienstleistungsangebot gehören auch die Durchführung von Analysen in Schadensfällen und die Erstellung von entsprechenden Gutachten.

Gemeinsam mit den fachlich beteiligten Fachgebieten dient das Materialprüfamt der Forschung und Lehre auf den Gebieten der Material- und Werkstoffkunde sowie des Massiv- und Stahlbaus.

Das Materialprüfamt verfügt zusammen mit den Fachgebieten über eine Vielzahl von Prüf- und Messmöglichkeiten.

Zum Seitenanfang