Materialprüfamt MPA

Archiv | 2008

Inbetriebnahme Biegeprüfmaschine Toni-Technik

Seit Oktober verfügt das Materialprüfamt an der TU Kaiserslautern über eine von der Firma Toni-Technik Baustoffprüfsysteme GmbH neu konzipierte 4-Säulen-Biegeprüfmaschine für hochgenaue Verformungsmessungen.

Der Universalbiegeprüfrahmen mit einer maximalen Beanspruchung bis 300 kN besitzt eine sehr hohe Rahmensteifigkeit sowie vollautomatische Höhenverstellung und kann Biegeproben bis maximal 2500 x 1100 mm aufnehmen. Die Versuchsabläufe können kraft-, weg- und verformungsgeregelt durchgeführt werden.

Zusammen mit der Firma Toni-Technik Baustoffprüfsysteme GmbH, Berlin, wurde diese innovative Prüftechnik am 20. November 2008 im Rahmen einer Vorführung einem eigens zu diesem Zweck geladenen Kreis von Fachleuten aus dem Bereich des Bau- und Prüfwesens vorgestellt.

Prof. Wolfgang Breit, Leiter des Fachgebietes Werkstoffe im Bauwesen und seit 1. Oktober 2008 auch geschäftsführender Leiter des Materialprüfamtes nutzte hierbei die Gelegenheit, sich selbst vorzustellen und über die neue Leitung sowie die weitere Ausstattung und Leistungsfähigkeit des Materialprüfamtes Kaiserslautern zu informieren.

Ein Anwendungsschwerpunkt der neuen Prüfmaschine wird die Prüfung von Stahlfaserbeton nach den einschlägigen Vorschriften des Deutschen Betonvereins und des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton sein. Hierdurch wird die Grundlage dafür geschaffen, Stahlfaserbeton als statisch bewehrten Baustoff einzusetzen.

 

Zum Seitenanfang